Dreieinigkeitskirche

Dreieinigkeitskirche, Ansicht von Westen

Die Dreieinigkeitskirche ist ein Paradebeispiel für evangelische Architektur. Kanzel und Altar, Predigt und Abendmahl, sind von jedem Sitzplatz in der Kirche aus sichtbar. Gebaut wurde die Kirche zwischen 1627 und 1631 im Auftrag des Rats der Stadt Regensburg. Für den Inneren Rat, für den Äußeren Rat, später auch für die evangelischen Reichstagsgesandten und für die Erbprinzessin von Thurn und Taxis gab es je eigene Sitzplätze.

Pfarrer Martin Schulte zur Kirche:   

Über die Dreieinigkeitskirche

 

Glocken der Dreieingkeitskirche

Orgel der Dreieinigkeitskirche

Und hier können Sie sich auch bei verschlossener Kirchentür ein wenig umschauen.
PANORAMA:

Und das erwartet Sie in der Dreieingkeitskirchengemeinde in der nächsten Zeit: